FDP Radevormwald

Gestaltungsvorschlag der FDP OV Radevormwald für Karthausen

die FDP-Fraktion Radevormwald möchte zu der geplanten Sondersitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt am 15.03.2021 die folgende Stellungnahme abgeben.

  1. Mit den in der Präsentation vom vorgegebenen Geschoß- und Gebäudehöhen sind wir einverstanden.
  2. Die Gestaltung der Dachformen sollte dem Käufer freigestellt werden
  3. Die Dachbegrünung bei einer Dachschräge von max. 15 Grad sollte dem Käufer vorgestellt und versucht werden, mit ihm eine Einigung zu erzielen, einen Zwang lehnen wir ab
  4. Die Installation von Photovoltaik / Solaranlagen sollte bevorzugt werden und mit dem Käufer verhandelt werden.
  5. Schottergärten sollten nicht erlaubt sein.
  6. Pro Wohneinheit sind 2 Stellplätze vorzusehen.
  7. Die Nahwärmeversorgung der Gebäude soll durch Erdwärmesonden in einem kalten Nahwärmenetz erfolgen.
  8. Begrünung von baulichen Anlagen und Einfriedungen von Vorgärten, hier stimmen wir dem Verwaltungsvorschlag zu.
    Bei Einfriedungen dürfen Sichtwände nicht erlaubt sein.
    Grüne Hecken und kleine Zaunanlagen sind zulässig.
  9. Gestaltung (u.a. Fassaden, Dacheindeckung, Materialen, Farbe, Einfriedungen etc.) hier sollte die Bauverwaltung sehr offen für eine Vielfalt sein.
     

Für folgende Themen werden wir noch Informationen sammeln:

Bestehen schon Planungen für das Gebiet bezüglich der Rettungswege, Winterdienst und Müllabfuhr? Insbesondere im Bereich der Quartiersplätze?

Zum 2ten Bauabschnitt wünschen wir uns, dass der Fokus auf Einfamilienhäuser gerichtet ist.

Wieviele Anfragen bzgl. des Baugebietes gibt es zur Zeit?